03.10.2016, 15:45 Uhr

Schlagerstar als Country-Queen

Siegerehrung mit Wolfgang Gmoser (2.v.l.), Christa Fartek (M.) und Kurt Keinrath (2.v.r.). (Foto: Robert Fartek)

Sängerin Christa Fartek überzeugte die zehnköpfige Jury am European-Country-Festival und gewann.

Im Rahmen des European-Country-Festivals in Pertisau am Achensee (Tirol) veranstaltete die "Austrian Country Music Federation" (ACMF) erstmals einen Newcomer-Wettbewerb für zukünftige Country-Stars. Unter den Bewerbern befand sich auch Sängerin Christa Fartek, die ihre Konkurrenten weit hinter sich ließ und den ersten Platz erreichte.
Die Feldbacherin konnte die zehnköpfige Jury, bestehend aus Fachleuten der Country-Musikszene und unterschiedlichsten Medienvertretern, sowie die 1.500 Besucher des Festivals von ihrem Können in den Bereichen Stimme, Performance, Musik und Gesamterscheinung überzeugen. Fartek, eigentlich in der heimischen Schlagerszene bekannt, erklärt: „Ich habe schon immer gerne ein oder zwei Country-Lieder mit meiner Gitarre während eines Konzertes gespielt. Mein Mann Robert Fartek hat mich schließlich zur Anmeldung an diesem Wettbewerb ermutigt."
Nur drei Wochen hatten Christa Fartek, Kurt Keinrath und Schlagersänger Wolfgang Gmoser Zeit, für den Wettbewerb zu proben. Als perfekter Probeort stellte sich das Tonstudio des Musikproduzenten Kurt Keinrath in Feldbach heraus. Mit deutlichem Vorsprung vor den beiden anderen Newcomer-Bands sicherte sich Fartek mit ihrer ersten Country-Single „It’s up to you” den ersten Platz und gewann eine künstlerisch gestaltete Gitarre aus Stahl sowie einen weiteren Country-Auftritt – organisiert von der ACMF.
„Ich bin sehr dankbar für die Unterstützung meiner Bandkollegen. Der Sieg hat gezeigt, dass man sich nicht hinter englischen Künstlernamen verstecken muss, um etwas zu erreichen. Immerhin haben wir wirklich gute Künstler in unserer Region”, ist die Gewinnerin überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.