12.05.2016, 12:48 Uhr

Benjamin wirft die Tonangel aus

Alles im Griff: Benjamin Baumann beim Dreh von "Das Kostüm". (Foto: beteiligung.st)

Jungtischler aus Mureck hat seine Liebe für das Filmgeschäft entdeckt.

Benjamin Baumann baut grundsätzlich leidenschaftlich gerne auf Holz. Kein Wunder – ist er doch der jüngste Spross der Tischlerdynastie Baumann in Misselsdorf bei Mureck. Das Gespür für Möbel wurde dem 16-Jährigen von Papa Josef bzw. Großvater Josef senior in die Wiege gelegt.
In dem jungen Tischlerlehrling schlummert allerdings noch eine ganz andere Leidenschaft. Die Passion für den guten Ton. In der Musikschule sitzt Benjamin Baumann nicht nur hinter dem Keyboard, sondern auch hinter den Reglern des Tonstudios. In Kombination mit dem großen Interesse an Fotografie führte der Weg des Multitalents nun zum Film.
Eine ideale Talentschmiede fand Benjamin Baumann im Rahmen eines Workshops von "beteiligung.st" in Graz vor. Gemeinsam mit zehn anderen Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren lernte der Actionfan die Filmbranche von der Pike auf kennen. Sein Lehrmeister war dabei kein Geringerer als Starproduzent Jakob M. Erwa, der sich u.a. mit dem Streifen "Heile Welt" einen Namen gemacht hat.

Von der Idee bis zum Schnitt

Die Teilnehmer lernten hautnah sämtliche Produktionsschritte kennen – von der Idee bis zum fertigen Schnitt. Benjamins Rolle war klar: Er zeichnete selbstverständlich für den perfekten Ton verantwortlich. Und zwar bei "Das Kostüm", einem im Laufe des Workshops produzierten Kurzfilm, der voraussichtlich im September im UCI Annenhof Kino in Graz seine Premiere haben wird. Für Benjamin Baumann ist schon jetzt klar, dass der Workshop nur die erste Stufe auf der cineastischen Karriereleiter war. Sein Ziel: ein selbst produzierter Film.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.