18.07.2016, 11:35 Uhr

Blitzschnell ins Netz in St. Peter am Ottersbach

Für schnelles Netz: Thomas Nikitser von Swietelsky (l.) mit Vertretern der Gemeinde rund um Bürgermeister Reinhold Ebner (2.v.l.).

In der Gemeinde arbeitet man mit Hochdruck am Breitbandausbau.

Bislang war man in der Gemeinde St. Peter am Ottersbach recht spärlich mit schnellem Internet ausgestattet. Die Anfragen bei der Gemeinde häuften sich dementsprechend. Laut Bürgermeister Reinhold Ebner sind nicht nur die rund 80 Klein- und Mittelbetriebe, sondern auch die Privathaushalte und Schulen auf den raschen Zugang zum Datenhighway angewiesen.
Dem Bedarf kommt man nun nach – der Breitbandinternet- ausbau in Kooperation mit A1 bzw. unter der Bauleitung von Swietelsky ist in vollem Gange. Im kommenden Jahr soll das gesamte Gemeindegebiet versorgt sein. Man erwartet sich nach der Fertigstellung der modernen Glasfaserleitungen Spitzenübertragungsleistungen von bis zu 100 Mbit pro Sekunde. Bislang waren es außerhalb des Ortszentrums oft nur 2 Mbit, wie Vizebürgermeister Helfried Otter erklärt.
Die Gesamtprojektkosten betragen 436.108 Euro, wovon 24.443 Euro auf die Gemeinde entfallen. Der Rest wird durch Förderungen abgedeckt. "Besonders die Unternehmen brennen schon förmlich auf das schnelle Internet – ohne eine funktionierende Verbindung ist heutzutage schließlich kein wirtschaftliches Überleben mehr möglich", so Reinhold Ebner.
Er unterstreicht, dass der Breitbandausbau generell für den ländlichen Raum unbedingt notwendig ist, um künftig konkurrenzfähig zu bleiben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.