15.03.2016, 11:30 Uhr

Der Wald mal ganz in Frauenhänden

Die Damenrunde streifte beim Spaziergang im südoststeirischen Riegersburg mit Christian Redl durch den Wald.

Steiermarkweites Projekt lässt die Männer im Wald bewusst außen vor.

"Ich begrüße Sie zu einer untypischen Forstveranstaltung", heißt Dagmar Karisch-Gierer von der Forstlichen Ausbildungsstätte Pichl eine Damenrunde im südoststeirischen Riegersburg willkommen. Der Wald ist an diesem Nachmittag im Rahmen eines gemeinsamen Spaziergangs beinahe ausschließlich in Frauenhänden. Nur Christian Redl, Förster bzw. Gutsverwalter der Riegersburg, und die WOCHE sind mit dabei.

Männer bleiben draußen!

Dass Männerverbot herrscht, hat einen triftigen Grund, wie Dagmar Karisch-Gierer erklärt: "Immer mehr Frauen stehen vor der Herausforderung, einen Wald bewirtschaften zu müssen – haben dafür aber oft keine Ausbildung." Da sich laut der Referentin Frauen in männerdominierten Forstrunden eher unwohl fühlen, haben der Waldverband Steiermark und die Land- und Forstbetriebe Steiermark vor fünf Jahren das Projekt "Wald in Frauenhänden" ins Leben gerufen.
"Von Männern wird man oft belächelt. Mir gefällt es, dass nur Frauen dabei sind", erzählt Renate Strobl aus St. Ruprecht an der Raab. Sie ist leidenschaftlicher Stammgast und hat im Zuge der steiermarkweiten Veranstaltungsreihe auch bereits einen Motorsägenkurs absolviert. Selbstbewusst bewirtschaftet sie nun Hand in Hand mit ihrem Gatten rund fünf Hektar Waldfläche.

Klimawandel im Fokus

Nachdem in den Vorjahren die Themen Nachhaltigkeit und Sicherheit im Wald die Eventreihe bestimmt haben, steht heuer der Klimawandel im Mittelpunkt. Dagmar Karisch-Gierer macht vor allem auf die Herausforderungen des prognostizierten Temperaturanstiegs aufmerksam, der u.a. dem Fichtenbestand schwer zu schaffen machen wird. Auch neue Schädlinge und Krankheiten bringt der Klimawandel mit sich. Eine Patentlösung gibt es laut der Referentin aber nicht. "Man muss mit offenen Augen durch den Wald gehen. Der Optimismus ist unsere Kraft", lautet ihr Rezept.

Nächste Termine
Waldspaziergang für Frauen
30. März: Frohnleiten
8. April: Judenburg
15. April: Liezen
Kontakt: Dagmar Karisch-Gierer, Forstliche Ausbildungsstätte Pichl, 03858/2201-7292
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.