10.05.2016, 11:22 Uhr

Ein Mord im Saustall und die Kunst der "Fleischeslust"

Die Aufklärungsarbeit rund um den "Mord im Saustall" sorgte beim Publikum für Hunger und Heiterkeit. (Foto: KK)
AUERSBACH. Im Zuge der Veranstaltungsreihe „Kulinarischer Kulturfrühling um Riegersburg" zeigte man bei "Vulcano Ursprung" eine ganz besondere Kunstausstellung zum Thema „Fressen und gefressen werden". Die Künstler Talos Kedl, Oliver Marceta, Adrian N. Moldovan und Ramona Schnekenburger setzten sich mit dem umstrittenen Thema Fleischkonsum auseinander. Einen unterhaltsamen Zugang zu diesem Thema bot die Theatergruppe Markt Hartmannsdorf bei der Aufführung von „Mord im Saustall". Dabei konnten sich die Gäste mit den Schauspielern auf Mörderjagd begeben und zudem ein 3-Gänge-Menü genießen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.