20.03.2016, 12:00 Uhr

Eine Frischzellenkur für Bad Radkersburgs Bauernmarkt

Zu Gast bei Johann Trummer (2.v.r.): Anton Gangl, Heinrich Schmidlechner, Beatrix Lenz, Dorli Weberitsch und Christian Contola (v.l.).

Das Konzept für die Vermarktung der regionalen Schätze soll bis zum Sommer neu aufgestellt werden.

Der Bauernmarkt in Bad Radkersburg hat schon lange Tradition. Jeden Freitag finden sich am Hauptplatz zwischen 13 bis 16 Uhr die Standler ein. Bürgermeister Heinrich Schmidlechner und der Tourismusverband wollen mit Projektbegleitung des Regionalmanagements den Bauermarkt neu aufstellen.
Wertvolle Anregungen holten sich Schmidlechner und Co. nun vom Vulkanlandmarkt in Bad Gleichenberg und im Bauernstadl Feldbach. Tourismusverband-Geschäftsführer Christian Contola ist bestrebt, bis Sommer bzw. zum Start von "Flanieren und Radieren" mit einem neuen Konzept durchzustarten. Heinrich Schmidlechner geht in seiner Vison noch weiter. Er sieht einen professionell geführten Bauernladen auch als Option für eine mögliche Nachfolge der Billa-Filiale in der Innenstadt. Deren Vertrag läuft Ende Mai aus.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.