22.07.2016, 11:45 Uhr

Feuerwehr und Straßenerhaltungsdienst verhinderten Verkehrschaos

Mittels Kran wurde der Hänger geborgen. Die Arbeiten dauerten zwei Stunden. (Foto: Feuerwehr/Karner)

Ein Lkw-Anhänger kippte im Kreisverkehr Mühldorf um, was Feuerwehr und Straßenerhaltungsdienst vor große Herausforderungen stellte.

Aufgrund von Sanierungsarbeiten staut es sich zur Zeit ohnehin im Raum Feldbach. Die B57 von Mühldorf bis Leitersdorf und die Umfahrung Feldbach in Fahrtrichtung Graz sind gesperrt. Die Umleitungen führen zum Teil über den Kreisverkehr beim Möbelhaus Kika in Mühldorf. Und ausgerechnet dort kippte ein Lkw-Anhänger um, was kurzfristig zum Verkehrschaos zu führen drohte.
Aus unbekannter Ursache kippte der Kühlanhänger eines Lastwagengespanns um und blockierte daraufhin den für die Umleitungsstrecke so neuralgisch wichtigen Kreisverkehr. Zur Bergung des mit leeren Kisten beladenen Kühlanhängers wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Feldbach alarmiert, die mit 15 Mann im Einsatz waren.
Die Bergung gestaltete sich aufwändig. Der Einsatz von hydraulischen Hebekissen, eines Seilzuges und eines Krans waren notwendig. Während der Arbeiten war der Kreisverkehr für rund zwei Stunden gesperrt. Gefordert waren daher auch die Mitarbeiter des Straßenerhaltungsdienstes, die binnen kürzester Zeit für die blockierte Umleitungsstrecke eine „Notumleitung“ einrichten mussten, um weiterhin einen reibungslosen Verkehrsfluss zu ermöglichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.