12.03.2016, 08:30 Uhr

Gepps Ortsverschönerung brachte hohe Ehren ein

Ausgezeichnet: Franz Gepp (2.v.r.) wurde die Urkunde von der politischen Spitze der Steiermark überreicht. (Foto: Frankl)
REGION. Franz Gepp, ehemals Bürgermeister von Weinburg, wurde im Rahmen des Bewerbs "Zukunftsgemeinde Steiermark – Vereinskultur des Jahres" für seine Verdienste rund ums regionale Vereinswesen geehrt. Gepp war 1965 Gründungsobamm des Verschönerungsvereins Rannersdorf und führte ihn 50 Jahre als Obmann an. Der Verein pflanzte u.a. entlang der Landesstraße Linden- und Ebereschenbäume, gestaltete die Dorfplätze und restaurierte eine antike Handfeuerspritze aus dem 19. Jahrhundert. Auch die Initialzündung für das "Südsteirische Oktoberfest" mit rund 2.000 Besuchern wurde vom Verein mit Franz Gepp gegeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.