14.04.2016, 15:57 Uhr

Gleichenbergerhof: Das erste Biohotel der Region

Voll bio: Gerti (4.v.l.) und Reinhard Kaulfersch (5.v.l.) mit Team und Vulkanland-Vertretern.

In der Küche vom Gleichenbergerhof setzt man auf regionale Bioware.

Das Zentrum von Bad Gleichenberg hat sich in den letzten Jahren wesentlich verändert. In dieser für den Gleichenbergerhof herausfordernden Zeit stellten auch Gerti und Reinhard Kaulfersch Mut zur Veränderung unter Beweis. Man hat die Hotelküche sukzessive auf Bio umgestellt und zählt auf die Qualität von rund 20 Zulieferern aus der Region. Als erstes Biohotel in der Region haben die Träger der Vulkanland-Markenlizenz für Josef Ober, Obmann des Vulkanlandes, eine wichtige Vorbildwirkung.

Starkes Qualitätsversprechen

Leader-Manager Michael Fend betont, dass man mit Bio das stärkste Qualitätsversprechen abgibt, das es gibt. Diesem Versprechen will Reinhard Kaulfersch in Zukunft etwa auch durch die Verwendung natürlicher Materialien im Hotel bzw. in der Villa Gleichenberg gerecht werden. Gerti Kaulfersch ist davon überzeugt, dass der Biogedanke vor allem bei der jungen Generation zündet. Wie es gelingen kann, wird am 11. Juni am Tag der offenen Tür präsentiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.