05.09.2016, 14:20 Uhr

Mit 50.000 PS durch vier Bundesländer

Die Austroball-Rally 2016 mit den "Kraftprotzen" brachte 20.000 Euro für karitative Zwecke ein.

Die knapp 100 Teilnehmer der Austroball-Rally 2016 kehrten nach einer Schleife durch die Steiermark, Salzburg, Tirol und Kärnten wieder zu ihrem Startort Riegersburg zurück. Die Piloten legten mit ihren PS-Riesen – jedes teilnehmende Fahrzeug musste mindestens 250 PS unter der Haube haben – knapp 1.000 Kilometer zurück. Auf der A1-Rennstrecke in Spielberg durften die Fahrer ihre Boliden richtig ausreizen. Auf den öffentlichen Straßen ging es natürlich gemütlicher zu.
Die Veranstalter Peter Binder, Herbert Weiss und Josef Fuchs übergaben im Ziel 20.000 Euro, die von Sponsoren, Firmen und Institutionen gespendet wurden, an die Kinderkrebshilfe und zwei bedürftige Familien im Bezirk Südoststeiermark. Besonders spendabel zeigte sich der Round Table Club Feldbach, der eine namhafte Summe beisteuerte.

Austroball-Rally 2016 in Zahlen:
Distanz: rund 1.000 Kilometer
Teilnehmer: knapp 100 Fahrzeuge
Gesamtstärke aller Fahrzeuge: ungefähr 50.000 PS
Spenden: gesamt 20.000 Euro
Die Autos durchquerten 4 Bundesländer – nämlich die Steiermark, Salzburg, Tirol und Kärnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.