06.10.2016, 15:27 Uhr

Ortsreportage Deutsch Goritz: Eine kräftige Struktur als Motor

Die Kirche inmitten von Deutsch Goritz ist das unverkennbare Markenzeichen der Gemeinde im Süden des Bezirks Südoststeiermark. (Foto: KK)

Deutsch Goritz ist ein Wirtschaftsstandort und eine lebenswerte Wohngemeinde.

An Zahlen und Fakten gemessen, braucht sich die Gemeinde Deutsch Goritz sicher nicht verstecken. Ganz im Gegenteil. Man strotzt förmlich vor Wirtschaftskraft. Auf 1.840 Einwohner kommen 600 Arbeitsplätze bzw. 40 Lehrstellen. Zahlreiche namhafte südoststeirische Leitbetriebe fühlen sich im Süden des Bezirks pudelwohl. Aufgeschlossene Flächen im Industriegebiet in Weixelbaum und Ratschendorf sind nach wie vor erhältlich.
Vollversorger ist man in puncto Pflichtschulen und Kinderbetreuung. Optimale Synergieeffekte ergeben sich in der ehemaligen Volksschule Weixelbaum, in der nach dem Eltern-Kind-Zentrum der Region Radkersburg auch die neue Kinderkrippe eine Heimat gefunden hat. Auch einen Kindergarten, eine Volksschule und Neue Mittelschule gibt es vor Ort.

Nahversorger im Zentrum

Selbstverständlich ist in der Gemeinde Deutsch Goritz auch nach wie vor das Vorhandensein eines Lebensmittelnahversorgers – und das unmittelbar im Ortszentrum. Direkt neben dem Gemeindeamt findet man die Postpartnerstelle, die vom Team der Lebenshilfe betreut wird.
Rund 30 Vereine sorgen für ein umfangreiches Freizeitprogramm. Unverzichtbare Kulturträger sind die fünf lokalen Feuerwehren, wo sich für die Jugend ein sinnvolles Betätigungsfeld auftut.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.