19.05.2016, 15:51 Uhr

Regionalentwickler unter sich

Regionale Ideengeber: Vertreter des Vulkanlandes mit der Fachdelegation im Bauernstadl.

Netzwerken: Nordrhein-Westfalen trifft Steirsches Vulkanland.

Im Zuge einer Delegationsreise durch Österreich machte Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt und Landwirstchaft von Nordrhein-Westfalen, mit einer Fachdelegation der ländlichen Entwicklung auch im Steirischen Vulkanland Station.
Im Rahmen einer Besichtigungstour durch die Region lag der Fokus auf dem Austausch über die Inwertsetzung von Kleinregionen. Neben dem Besuch im Gasthof Malerwinkl in Hatzendorf und am Kürbishof Gartner in Weinberg standen auch eine Führung bei e-Lugitsch in Giebing sowie eine Verkostung im Bauernstadl Feldbach am Programm. Besonders die Überzeugung der heimischen Produzenten beeindruckte die deutsche Delegation. "Es zeigt, dass wir bei der Regionalvermarktung weit vorne sind, wenn sich ein Bundesland mit 18 Millionen Einwohner für unsere Entwicklung interessiert und sich hier Ideen holt", freuten sich Michael Fend, Geschäftsführer des steirischen Vulkanlandes und Bgm. Josef Ober.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.