03.06.2016, 13:36 Uhr

Straden: Ein Gehweg für mehr Sicherheit

Gemeindevertreter rund um Bürgermeister Gerhard Konrad (2.v.r.) gemeinsam mit den Projektverantwortlichen.

Stradens Bürgern wurde mit Verkehrsprojekt großer Wunsch erfüllt.

In der Marktgemeinde Straden ging die Eröffnung des Gehweges zwischen Schwabau und Waasen bzw. der Dorfkapelle und dem Leberweg über die Bühne. Der Weg weist eine Länge von rund 950 Metern auf. Auch ein Brückenzubau war nötig. Die Konstruktion wurde von Christoph Grassmugg, Lehrling der Baubezirksleitung, geplant. Das Projekt, das innerhalb von drei Monaten umgesetzt wurde, kostete 170.000 Euro. 60.000 Euro davon steuert das Land Steiermark dazu. Bürgermeister Gerhard Konrad bedankte sich bei der Baubezirksleitung, dem Straßenerhaltungsdienst und den Unternehmen Mandlbauer und Loko für die gute Zusammenarbeit.
Besonderer Dank galt auch den 21 Grundstücksbesitzern, die die nötigen Flächen zur Verfügung gestellt haben. Eine Herzensangelegenheit war der Gehweg u.a. Renate und Eduard Vollstuber. "Der Weg war schon lange ein großer Wunsch von uns. Er ist für die Sicherheit unserer Enkelkinder sehr wichtig", so Renate Vollstuber.

Nächstes Projekt in Puxa

Mit der gelungenen Projektumsetzung ist für Gerhard Konrad bautechnisch aber noch lange nicht Schluss. Schon bald soll in der Gemeinde wieder fleißig gearbeitet werden. Und zwar soll der Radweg südlich von Puxa fortgesetzt werden. Josef Fleischhacker, Leiter des Straßenerhaltungsdienstes der Region Feldbach, rechnet damit, dass man noch im Juni beginnt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.