01.09.2016, 10:03 Uhr

Wirtschaftspunkt mitten im Raabtal

Kirchberg möchte sich als zentraler Wirtschaftsstandort positionieren.

Nach der Gemeindestrukturreform möchte sich die Gemeinde Kirchberg an der Raab neu positionieren. "Mit den neuen Gemeinden werden wir uns als Wirtschaftsstandort Mittleres Raabtal etablieren", erklärt Bgm. Florian Gölles. Dazu bietet beispielsweise das Industriegebiet im Ortsteil Berndorf ideale Voraussetzungen. In Berndorf, aber auch in Studenzen und Fladnitz, stehen Gewerbeflächen und aufgeschlossene Grundstücke zu günstigen Preisen für Betriebsansiedelungen zur Verfügung.
Dafür setzt die Gemeinde verstärkt auf den Ausbau der Infrastruktur sowie die Erneuerung und Modernisierung der Verkehrswege. Damit sollen die Ortsteile Studenzen, Radersdorf und Oberdorf besser an den Ortskern angebunden werden. Lärmschutzmaßnahmen gehören ebenso dazu wie ein ausgeklügeltes Verkehrskonzept mit Geh- und Radwegvernetzungen. Ebenso wichtig ist der Ausbau des Internets. Im Zuge des Straßenbaus werden die Leerverrohrungen für Breitband-Glasfaserkabel gleich mitverlegt. "Eine schnelle Internetverbindung ist für die Wirtschaft unerlässlich", so Gölles.

Ortskern stärken
Neben allen diesen Maßnahmen vergessen die Verantwortlichen aber nicht, den Ortskern zu stärken. "Das wird eine der wichtigsten Aufgaben in der Zukunft werden", zeigt sich Gölles voller Tatendrang. Dazu gehört die Stärkung der Gastronomiebetriebe, der Nahversorger und Dienstleistungsbetriebe. Neu überdacht und konzeptioniert wurde die Parkplatzsituation im Ortskern. So entstanden weitere Parkflächen im Bereich der Schule und des Seerosenbades. Damit wurde die Verkehrssicherheit merklich angehoben und der Ortskern als Wirtschaft-Hotspot attraktiviert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.