16.05.2016, 21:31 Uhr

Altern in Würde und voll Lebensqualität

Geöffnete Türen: Garbriela Waltl (4.v.l), Hermine Gsellmann (4.v.r.) und Anna Scheurer (3.v.r.) mit Ausstellern am Tag der Pfege.

Am Tag der Pflege informierte der Verein "LIA" über Inseln der Individualität im Pflegealltag.

LIA, der Verein für Lebensqualität und Individualität im Alter, hatte zum Tag der Pflege ins KB5 in Kirchbach eingeladen.
"Das Angebot für ältere und pflegebedürftige Menschen ist für viele unüberschaubar geworden", betonte Vereinsmitglied Gabriela Waltl. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen Anna Scheuer und Hermine Gsellmann möchte sie mittels Beratung und Begleitung eine Anlaufstelle für Hilfsbedürftige und deren Angehörige bieten.
"Mit dem Tag der offenen Tür wollen wir die Angebote der Region aufzeigen und Netzwerke aufbauen", so Waltl. Neben dem Hilfswerk Steiermark und dem Roten Kreuz informierten auch das Katholische Bildungswerk, die Caritas sowie der Hospizverein, Seniorenwohnheime und die 24-Stunden-Betreuung.
Maßgeschneiderte Taschen für Menschen mit körperlichen Einschränkungen präsentierte Claudia Polic von "UnPerfekt".
Wie würdevolles Altern durch betreutes Wohnen am Bauernhof mit Option auf tiergestützte Intervention und Gartentherapie aussehen kann, veranschaulichte Josef Liebmann am Beispiel des "Gemeinwohl Biodorfs Waldegg".
Die Firma Neuroth bot einen kostenlosen Hörtest und informierte über Neuigkeiten in puncto Hörgeräte und Gehörschutz, während man sich durch Maria Fellner vom Joanneum Research mittels Alterssimulationsanzug in den Alltag eines über 70-Jährigen versetzten lassen konnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.