05.08.2016, 14:53 Uhr

Samurai in Leutasch

Kurzes Aufwärmen am Lagerfeuer, bevor es ins Nachtgeländespiel geht
Leutasch: Moos | 35 junge Abenteurer der Taekwondo Plateaugemeinschaft Seefeld-Leutasch-Reith-Scharnitz tauschten auch heuer wieder für fünf Tage Smartphone und Spielkonsole gegen Taschenmesser und Gummistiefel. Die Zelte wurden in gewohnter Manier in Moos in Leutasch auf dem Feld von Stefan Neuner aufgeschlagen. Getreu dem heurigen Motto „Samurai“ wurden Schwerter geschnitzt, Rüstungen angelegt und Schilder gebastelt. Bei diversen Geländespielen konnten die Kinder auch wieder reichlich Lagerdollar sammeln. Bei diesen galt es sich im Gelände bei Tag und bei Nacht zu beweisen. Botschaften entschlüsseln, sich Orientieren und in der Nacht unauffällig sich auf ein Ziel hin zu bewegen war von den Kindern gefordert. Dass die Stimmung im Zeltlager trotz anstrengendem Alltag ausgezeichnet war, hat nicht zuletzt mit der hervorragenden Verpflegung der Gastronomen des Culinariums Alpentraum, der Bäckerrei Hueber sowie der Familie Haas zu tun. „Ohne diese Unterstützung, die seit Jahren besteht, wäre die Durchführung des Zeltlagers nicht möglich.“, so Walter Wanner, Obmann des Taekwondo-Vereins. Aus diesem Grund möchte sich die Taekwondo-Plateaugemeinschaft Seefeld-Leutasch-Scharnitz-Reith bei allen Gönnern und Helfern für ein gelungenes Kinderzeltlager 2016 bedanken und freut sich bereits auf die Wiederholung im nächsten Jahr.
0
1 Kommentarausblenden
1.032
Maria Mifka aus Telfs | 23.08.2016 | 14:48   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.