17.03.2016, 17:31 Uhr

Neue Obfrau für Hospizbewegung Telfs u.U. und Seefelder Plateau

Seit Februar 1016 ist Marlies Ploner die neue Obfrau des Vereines Hospizbewegung Telfs und Umgebung und Seefelder Plateau. Der bisherige Obmann Gerhard Pöschl tritt zurück, ihm gebührt großer Dank für seine überaus engagierte Arbeit.

REGION. Das Team der Hospizbewegung leistet seit dem Jahr 2001 jährlich fast 3000 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit. Sie arbeiten neben den Pflegeteams, dem Sozial- und Gesundheitssprengel und den Hausärzten als ergänzendes Angebot zu den sozialen Netzwerken und begleiten die Menschen im Sterben, erklärt Ploner: "Wir wollen unsere Leitidee, nämlich die Begleitung von Menschen, um ihrem Leben Würde und Wert bis zum letzten Atemzug zu verleihen, umsetzen und diese Grundhaltung auch in der Gesellschaft verankern. Wir begleiten unentgeltlich Menschen mit einer schweren, nicht heilbaren und in absehbarer Zeit zum Tode führenden Erkrankung und entlasten die Angehörigen. Dies geschieht in Altenwohnheimen, Pflegeheimen oder zu Hause, absolut unabhängig von einem religiösen Bekenntnis oder der Weltanschauung."
Der Verein, der auch immer auf der Suche nach Freiwilligen ist, ist auf Spenden angewiesen: Konto Nr. AT65 3633 6000 0027 0561 bei der Raiffeisenbank Telfs.
Ab Mai 2016 wird auch wieder eine Trauergruppe für Hinterbliebene von Verstorbenen angeboten, ebenso ist eine Gruppe für Eltern von Sternenkindern in Ausarbeitung.
Kontakt: 0676 83038343.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.