15.04.2016, 13:43 Uhr

Am 18. April starten die Umbauarbeiten an der A12-Anschlussstelle Zirl-Ost

Zwei Millionen Euro fließen in mehr Verkehrssicherheit – Wasserschutz wird verbessert

REGION. Am 18. April starten an der Anschlussstelle Zirl-Ost notwendig Umbauarbeiten. Grund dafür: noch mehr Verkehrssicherheit bei der Auffahrt auf die Inntal Autobahn von Kematen kommend in Richtung Innsbruck. Diese Maßnahmen sind die Ergebnisse aus einem Verkehrssicherheitscheck der ASFINAG – der sogenannten Road Safety Inspection.

Für die Autofahrer bedeutet dies:

Auf der Hauptfahrbahn stehen permanent zwei Fahrspuren in beiden Richtungen zur Verfügung. Während der Arbeiten sind auch grundsätzliche keine Sperren der Auf- und Abfahrten von Zirl-Ost vorgesehen. Einzige Einschränkung: der Parkplatz vor der Ausfahrt Zirl-Ost muss vermutlich ab Mitte Juni für ca. sechs Wochen aufgrund der Bauarbeiten gesperrt werden.

Die ASFINAG verbessert die Auffahrt auf die Autobahn in diesem Bereich, damit sich Verkehrsteilnehmer noch besser und sicher in den Fließverkehr der Hauptfahrbahn einordnen können. In diesem Bereich treffen nämlich die Verkehrsströme vom Seefelder Plateau, aus Zirl und den Gemeinden Kematen und Oberperfuß zusammen. Parallel dazu erneuert die ASFINAG die Entwässerung entlang der Autobahn – eine neue Gewässerschutzanlage ist ebenfalls vorgesehen.
Dafür investiert die ASFINAG knapp zwei Millionen Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.