21.05.2016, 12:38 Uhr

Integrations-Drehscheibe: Das Flüchtlingsheim Telfs

Der Vorstand von „Daheim in Telfs“: (v.l.) Erich Perfler, Daniel Sauregger, Christoph Haidlen, Angelika Moresche-Noldin und Fabian Peters, mit Flüchtlingsheimleiter Lukas Falch. (Foto: Edith Hessenberger)

Im Telfer Flüchtlingsheim wurde kürzlich einmal mehr viel Engagement für Integration gezeigt.

TELFS. Um die Lebens- und Wohnumstände von Flüchtlingen sowie deren Integration zu erleichtern, wurde unter dem Titel „Daheim in Telfs“ ein Unterstützungsverein für Flüchtlinge in Telfs gegründet. Obmann Dr. Christoph Haidlen, sowie die Obmann-Stellvertreter Angelika Moresche-Noldin und Fabian Peters legten gemeinsam mit dem Vorstand und dem Flüchtlingsheimleiter Lukas Falch die Grundzüge der Vereinsarbeit fest. „Daheim in Telfs“ soll unter anderem einen interkulturellen Begegnungsraum schaffen, und Flüchtlinge bei der Umsetzung von Integrationsprojekten-, wie z.B. das Betreiben eines Marktstands am neuen Telfer Monatsmarkt, unterstützen. Der Vorstand wird in der inhaltlichen Arbeit von einem Fachbeirat begleitet.
Parallel zur Vereinsgründung fand ein Training für ehrenamtliche Sprachbegleiter statt. Mag. Alexa Leitner von der Firma GemNova, die Deutschkurse für Asylwerber in Tirol organisiert, informierte über Besonderheiten des Sprachunterrichts für Flüchtlinge und stand den Ehrenamtlichen für Fragen zur Verfügung. Rund 20 Sprachbegleiter arbeiten in Telfs regelmäßig mit Flüchtlingen und nutzten dieses Angebot gerne. Ehrenamtlichenarbeit hat einen zentralen Stellenwert für den Deutscherwerb und die Wertevermittlung und leistet einen großen Beitrag zur schnellstmöglichen Integration von Flüchtlingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.