02.05.2016, 10:37 Uhr

Jahrzehntelang für die Kirche im Einsatz

(Foto: MG Telfs/Dietrich)

Seit Jahrzehnten versehen zwei Telferinnen und ein Telfer in ihrer Heimatgemeinde Mesnerdienste und sind auch sonst für das kirchliche Leben im Ort überaus aktiv. Für ihr außergewöhnliches Engagement wurden die drei nun mit dem Ehrenzeichen in Gold der Diözese ausgezeichnet.

TELFS. Nach der Verleihung der Ehrenzeichen in Innsbruck wurden Hilde Zobl, Brigitte Krug und Hans Engl auch in Telfs gebührend gefeiert. Dekan Dr. Peter Scheiring und Bgm. Christian Härting würdigten die drei engagierten Helfer der Pfarren für ihren unermüdlichen Einsatz und dankten ihnen herzlich. An der kleinen Feier im Tenniscafe Birkenberg nahmen neben den Geehrten und ihren Angehörigen auch Pfarrer i. R. Erich Frischmann und Pfarrgemeinderatsobmann Peter Larcher teil.

- Hilde Zobl war von Anfang an – seit dem Bau des Gotteshauses – für die Telfer Auferstehungskirche tätig. Sie ist seit über 40 Jahren Mesnerin in St. Georgen und kümmert sich auch um den Blumenschmuck. Außerdem hat sie (im Team) jahrzehntelang kranke Menschen in den Krankenhäusern besucht. Wöchentlich, immer montags, wird der Rosenkranz für den Frieden gebetet – und das ebenfalls seit Bestehen der Auferstehungskirche.

- Brigitte Krug ist seit über 30 Jahren ehrenamtliche Mesnerin in der Pfarrkirche Peter und Paul und seit mehr als 40 Jahren Mesnerin in der St. Veits-Kirche, einer beliebten Hochzeitskirche in Telfs. Sie hat die neuen großen Fahnen der Pfarre gestaltet und genäht, kümmert sich das ganze Jahr über um den Blumenschmuck bei den großen Festen. Sie ist vorbildlich in der Führung der Sakristei und hat die Talare für die Pfarrer und auch für die Ministranten geschneidert. Ebenso betet sie ehrenamtlich die Sterberosenkränze in der Pfarre Peter und Paul vor.

- Hans Engl ist in Telfs nicht nur als Vorbeter bei Seelenrosenkränzen und langjähriger Mesner tätig. Er war bis vor kurzem auch als Tenor in den Kirchenchören der Dekanatskirche Peter und Paul und der Hl. Geist Kirche im Einsatz. Lange Zeit hat er den Sebastiani-Tag in Telfs geprägt. Unvergessen sind seine Duette mit Mina Eberle beim Sebastiani-Lied und dem Telfer Segen. Unzählig sind seine Einsätze bei den gesungenen Requien bei Begräbnisgottesdiensten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.