21.09.2016, 08:45 Uhr

Kunst als Statement für den Frieden

Erster Friedenswächter am Parkplatz "Seewald Alm" v. l.: Kulturreferent GV HR Josef Federspiel, GR Michaela Simmerle, Franziska Horny und KKiM-Obmann Raimund Horny. (Foto: MG Telfs/ Dietrich)
MÖSERN. Wer demnächst den Möserer Friedensweg entlang spaziert, hat ganz besondere Wegbegleiter, nämlich die Friedenswächter. Diese besonderen Figuren wurden vom Kulturverein in Mösern in Zusammenarbeit mit Künstlerin Kirsten im Rahmen von Kultur à la Carte hergestellt. Die Wächter werden bis zum Herbst 2017 am Friedensweg zu sehen sein.

Die lebensgroßen Skulpturen stehen in der Natur von Mösern und sollen Anstoß auf die Fragen des Lebens geben sowie damit ein Beitrag für den Frieden sein. Jeder Figur wird eine bestimmte Tugend zugeordnet. Diese sind Achtsamkeit, Hoffnung, Vertrauen, Geduld, Liebe, Freude und Dankbarkeit.

Beim herbstlichen Spaziergang wurden kürzlich neben den Figuren Zirbenholzschilder mit kurzen Texten von Franziska Horny aufgestellt. GV Josef Federspiel, Kulturreferent der Marktgemeinde Telfs, dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz und lobte den Verein KKiM für diese interessante Initiative. Musikalische Begleiter der besinnlichen Wanderung waren Maria Schöpfer-Schiestl und Bernhard Schöpfer mit ihren „heilsamen Liedern".
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.