16.09.2016, 08:22 Uhr

Schwer Verletzter bei Holzarbeiten in Inzing

INZING. Am Nachmittag des 15.09.2016 waren zwei Männer im Alter von 32 und 38 Jahren aus dem Bezirk Innsbruck-Land mit Holzarbeiten in einem Waldstück in der Gemeinde Inzing beschäftigt. Dabei seilten die Männer Baumstämme etwa 200 m von einem tiefer gelegenen Taleinschnitt auf. Die Arbeiter waren mit einem Funkgerät verbunden. Der 38-Jährige hing die Baumstämme an die Seilwinde und gab dem 32-Jährigen über Funk das Kommando zum Aufseilen der Stämme. Plötzlich hörte der 38-Jährige ein lautes Stöhnen seines Arbeitskollegen, wobei der Funkkontakt abbrach. Der Mann musste mehrere Minuten lang über steiles Gelände nach oben klettern, wo er schließlich den 32-Jährigen schwerst verletzt am Boden liegend vorfand. Der 38-Jährige verständigte über Notruf den Notarzthubschrauber und leistete bis zum Eintreffen des Notarztes die Erstversorgung. Der schwer Verletzte wurde in die Universitätsklinik Innsbruck geflogen. Der genaue Unfallhergang ist derzeit nicht bekannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.