27.04.2016, 15:17 Uhr

Technische Leistungsprüfung bei der Freiwilligen Feuerwehr Inzing

Die beiden zur Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“ in Silber und Gold angetretenen Gruppen. (Foto: FF Inzing)

Kürzlich traten zwei Gruppen der FF Inzing bei der technischen Leistungsprüfung in Silber und Gold an.

INZING. Die Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“ dient zur Vertiefung und Erhaltung der Kenntnisse in der Gruppe um ein geordnetes und damit zielführendes Zusammenarbeiten bei der technischen Hilfeleistung sicherzustellen. Bei der Leistungsprüfung wird nicht Wert auf ein schnelles Arbeiten gelegt, sondern es geht da vielmehr darum, dass die Kameraden eine exakte Leistung mit den eigenen Fahrzeugen und Gerätschaften zu erbringen, wie er im Einsatz zur Menschenrettung gefordert ist.

Als Zeitrahmen ist eine Sollzeit festgelegt. Während dieser Zeitspanne ist das Herstellen der Verkehrswegabsicherung, der Aufbau der Stromversorgung, der Beleuchtung, der hydraulischen Rettungsgeräte und der anschließende Einsatz durchzuführen. Die Aufgaben der einzelnen Gruppenmitglieder in Silber bzw. Gold, werden den Kameraden zugelost, ausgenommen sind der Gruppenkommandant und die zwei Maschinisten. Während der Gp.Kdt. eine schriftliche Prüfung erledigt, müssen die anderen Mitglieder bei der Gerätekunde den Platz von zwei Ausrüstungsgegenständen im Feuerwehrfahrzeug genau mit der Hand bei geschlossenen Türen anzeigen. Anschließend muss die Gruppe einen Einsatz in dem bestimmten Zeitrahmen wie vor beschrieben durchführen.

Beide Gruppen konnten die Prüfung positiv abschließen, bei der Abschlussfeier wurde ihnen das entsprechende Leistungsabzeichen von BKSTV BR Lorenz NEUNER überreicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.