17.09.2016, 13:12 Uhr

Wohnprojekt in der Telfer Rosengasse übergeben

Jungfamilie bei der Schlüsselübergabe mit Bgm. Christian Härting, links: GHS-Chef Dr. Peter Heiss. (Foto: Dietrich)

Am Donnerstag wurden in Telfs die Wohnungen des „Projekts Rosengasse" der Gemeinnützigen Hauptgenossenschaft des Siedlerbundes (GHS) übergeben. Die zukünftigen Bewohner der beiden neuen Häuser – darunter mehrere Jungfamilien – nahmen freudestrahlend die Schlüssel in Empfang.

TELFS. Dekan Dr. Peter Scheiring segnete die insgesamt 26 neuen Wohnungen. Bürgermeister Christian Härting unterstrich, dass die Gemeinde mit Nachdruck das Ziel verfolgt, das Ortszentrum baulich zu verdichten. Man forciere das zentrumsnahe Wohnen, das dann auch zur weiteren Belebung des Ortskerns beitrage. Deshalb habe man das Projekt des gemeinnützigen Wohnbauträgers nach Kräften unterstützt.

GHS-Geschäftsführer Dr. Peter Heiss hob u. a. hervor, dass 20 der 26 Wohnungen Mietkauf-Objekte sind. Nach zehn Jahren haben die Mieter die Möglichkeit, ihre Wohnungen zu einem Preis zu kaufen, der bereits jetzt feststeht. Die übrigen sechs sind Eigentumswohnungen.

Die neuen Wohnhäuser bringen auch eine kleine Innovation für das innerörtliche Telfer Wegenetz: Ab sofort gibt es einen neuen Fußgängerweg, der – vorbei an den Neubauten – von der südlichen Rosengasse in die Kirchstraße führt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.