14.06.2016, 12:00 Uhr

Telfer GR Sepp Köll: "Telfer Trinkwasser darf nicht privatisiert werden!"

GR Sepp Köll und Ersatz-GR Heinrich Bachnetzer von Telfs-Neu am Brunnen. (Foto: Ulmer)

Um das Telfer Trinkwasser auch für kommende Generationen zu sichern hat GR Sepp Köll (Telfs Neu) in der letzten Gemeinderatssitzung am 19.5. die Fassung eines Grundsatzbeschlusses beantragt.

TELFS. Sauberes Trinkwasser ist eines unserer wertvollsten Besitztümer, ohne Trinkwasser können weder Mensch noch Tier überleben. Eben weil sauberes Wasser ein wertvolles Gut ist weckt es immer häufiger Begehrlichkeiten nationaler und internationaler Konzerne die ein großes Geschäft wittern und bekanntermaßen auch bereits machen.
GR Sepp Köll und sein Team möchten mit ihrem Antrag im Gemeindrat sicherstellen, dass die Rechte am Telfer Trinkwasser sowie den dazugehörigen Ver- und Entsorgungsleitungen dauerhaft und uneingeschränkt in öffentlicher Hand bleiben. Ein Verkauf „durch die Hintertür“, beispielsweise durch den Verkauf von Anteilen an der GWT muss ebenfalls wirksam unterbunden werden. GR Sepp Köll dazu: „Wir wünschen uns ein klares Bekenntnis jedes einzelnen Mandatars.“
Bgm. Härting hat sich in der Sitzung bereits positiv zu gegenständlichem Antrag geäußert, so Köll, wann er ihn jedoch auf die Tageordnung setzen wird ist noch unklar. Selbständige Anträge von Gemeinderäten müssen allerdings innerhalb einer Frist von längstens sechs Monaten zu Abstimmung gebracht werden, erklärt Köll weiter.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.