21.09.2016, 09:47 Uhr

Katharina Triendl aus Scharnitz wurde mehrfache Landesmeisterin!

Katharina Triendl in voller Aktion. Was für den Laien wie ein missglückter Versuch aussieht ist hoch professionell: „Wabbeln“ nennt man diese Technik, bei welcher der Eisstock in gekrümmter Linie die gewünschte Position erreicht. (Foto: Anton Bramböck, EV Angerberg)

Katharina Triendl, längst mehr als bloß ein Talent, konnte dieses Jahr ihrer Karriere als Eisstock-Schützin wieder zahlreiche Erfolge anfügen.

SCHARNITZ. Die 17-jährige Scharnitzerin hat im März einen Vereinswechsel zum EV Angerberg vollzogen, damit sie in der höchsten österreichischen Liga jene Herausforderung findet, die ihr Heimatverein naturgemäß nicht bieten kann. Der EV Scharnitz unterstützt sie durch Trainer Engl Triendl, der viele Kilometer zu absolvieren hat, um Katharina mehrmals wöchentlich zu Wettkämpfen und zum Training ins Unterland zu chauffieren. Ihre Führerscheinprüfung hat sie zum Teil schon absolviert ...

Mit ihren neuen Mitspielern konnte sie bereits im Juni punkten. So erzielte Triendl jeweils 3. Ränge bei der Landesmeisterschaft in den Bewerben Mixed sowie U19 im Mannschaftsbewerb.
Im Juli folgte ein 3. Rang bei der Österreichischen Meisterschaft im U19 Mannschaftsbewerb.
Im September wurde sie sensationell jeweils Tiroler Landesmeisterin in den Einzelbewerben U19, U23 und auch bei den Damen!
Der Tiroler Landes-Eisstockverband zeichnete sie dafür mit dem Stocksport-Ehrenpreis aus.
Am vergangenen Wochenende fanden in Marchtrenk die Österreichischen Meisterschaften im Einzelbewerb statt, wo Katharina im U19-Bewerb keinen so guten Tag erwischte und über einen 5. Platz nicht hinaus kam.
Am kommenden Wochenende findet das Schiedsrichterturnier in Bad-Hering statt, an dem Katharina mit Schiedsrichtern aus ihrem Verein antreten wird.

(Bericht: Othmar Crepaz, EV Scharnitz)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.