10.04.2016, 18:46 Uhr

Telfs Patriots bieten Bären die Stirn

Die Schülermannschaft der Telfs Patriots läuft gemeinsam den "Großen" aufs Spielfeld zur Begegnung mit den Styrian Bears. (Foto: Lukas Ploder)
Telfs: Sportzentrum |

Telfs Patriots vs. Styrian Bears 0:16

Das erste Heimspiel der Telfs Patriots am vergangenen Samstag verlief trotz der Niederlage mit 0:16 gegen die Styrian Bears weitgehend zufriedenstellend. Die Steigerung der Oberländer konnte am gestrigen Gegner gut gemessen werden.
Letztes Jahr verpassten die Steirer Bären mit einem Punkt den Aufstieg in die erste Division, weshalb sie auch als klarer Favorit auf das Feld gingen. Schon nach den ersten Spielzügen war aber klar, dass die Patriots als ernstzunehmender Gegner spielen.
Im zweiten Quarter konnten die Bears einen Touchdown sowie einen Zusatzpunkt erzielen und der Halbzeitstand blieb bei 0:7.
Die Defense der Telfs Patriots wehrte sich nach Kräften und auch die Offense konnte mit guten Plays aufzeigen. Leider reichte es nicht, um den Ball in die Endzone zu bringen.
Nach dem verletzungsbedingten Verlust von #40 Patrick Gulfer und #98 Leon Arevalo-Farina war die Defense geschwächt und die Offense der Styrian Bears ging stark voran.
Mit einem Safety, einem weiteren Touchdown und einem Zusatzpunkt erhöhten die Gäste in der zweiten Halbzeit auf einen Punktestand von 0:16.
Aber die Telfer Patrioten gingen keineswegs mit gesenktem Haupt vom Feld. Die Begegnung mit den Styrian Bears zeigte, welch Steigerung die Goldhelme im letzten Jahr machen konnten - trotzdem sie mit dezimierter Mannschaft antreten mussten, da sich Center #64 David Mariani und Runningback #27 Sakir Cosar beim ersten Spiel gegen die Schwaz Hammers verletzten. Einzig, dass im ersten Heimspiel mehr Flaggen flogen, als Punkte erzielt werden konnten, hinterließ einen fahlen Beigeschmack in der Begegnung mit den Steirer Bären.

Spannende Division II

Die Styrian Bears (2:0) führen derzeit in der Division II vor den Maribor Generals (1:0) und den Telfs Patriots (1:1). Gleich hinter den Goldhelmen folgen die Schwaz Hammers (1:1), die Fürstenfeld Raptors (1:1), die Vienna Warlords (0:1) und die Haller Löwen (0:2).
Die Telfs Patriots werden das Spiel zwischen den Generals und Warlords mit Argusaugen verfolgen, treffen sie doch am 30. April auswärts auf die Maribor Generals.

Erfolgreicher Gameday trotz Kälte

Den Fans der Telfs Patriots möchte die Mannschaft ein herzliches Dankeschön aussprechen. Trotz Kälte und eisigen Temperaturen trommelten die Fans was das Zeug hielt und unterstützten ihre Patrioten lautstark. So ein Publikum kann man sich nur wünschen!
Weiters möchten sich die Goldhelme bei allen Helferinnen und Helfern sowie bei den Cheerleadern bedanken.

Keine Nachwuchssorgen

Beim Spiel der Telfs Patriots gegen die Styrian Bears lief erstmals auch die Schülermannschaft der Telfer mit den „Großen“ aufs Feld. Es war auch für die Spieler der Kampfmannschaft ein toller Moment, liefen sie doch mit ihren zukünftigen Mannschaftskollegen auf das Spielfeld. Dass Telfs eine hervorragende Jugendarbeitet leistet, zeigt das aktuelle Durchschnittsalter der Patriots mit knapp 22 Jahren.
Liebe Jugendspieler, bleibt am Ball und trainiert hart, wir zählen auf euch!

Proud to be a Patriot!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.