11.05.2016, 08:00 Uhr

Polling lockt Online-Händler an

Bgm. Gottlieb Jäger sicherte sich bereits vor 5 Jahren diese 1 ha große Fläche.

Die Servus Handels- und Verlags-GmbH zieht von Mutters nach Polling, alle Vorgespräche sind positiv.

POLLING. Persönliche Kontakte von Bürgermeister Gottlieb Jäger und rasche Entscheidungen in der Gemeinde tragen große Früchte: Wie in manchen Medien bereits kolportiert, siedelt sich das Versandhandelsunternehmen Personalshop in Polling an. Mittlerweile sind Vorgespräche und Planung so weit fortgeschritten, der Ortschef verkündet glücklich: Sie kommen! Die "Servus Handels- und Verlags-GmbH." aus Mutters wird seinen Standort ins Oberland verlegen und kauft von Gemeinde Polling und einem Privaten insgesamt 20.000 m² Grund an. Der Outletshop und Online-Händler "Personalshop" ließ sich dabei vom günstigen Preis locken: Um 100 €/m² (Gemeinde) bzw. 120 €/m² (von Privat), wie Jäger informiert: "Jetzt heißt es für den Betrieb: Polling statt Polen! Ursprünglich wollten das Unternehmen in den Osten übersiedeln, dort sind die Preise weit günstiger. Jetzt konnte Polling mit dem Preis überzeugen, der Tiroler Betrieb kann im Land bleiben. Andere Gewerbeparks, oft mit guten Anschlüssen zu Autobahn oder Bahn, kommen auch nicht an unseren Preis heran."

Planung läuft bereits
Die Flächenwidmung wird im nächsten Gemeinderat behandelt, parallel dazu laufen die Vorplanungen und die Genehmigungsverfahren beim Land." Jäger erwartet sich Grünes Licht von allen Seiten. Schadstoffe und andere Umweltbelastungen sind kaum zu erwarten, die Hochlager und alle Logistik-Abteilungen werden anfangs von ca. 150 und in der zweiten Ausbaustufe von 200 Beschäftigten betrieben. Auch der Verkehr wird sich während des Tages auf etwa auf 15 An- und Abfahrten verschieden großer LKW einschränken. Ende 2017 könnte der Betrieb aufgenommen werden.
Die Investitionskosten sollen etwa 22 Millionen Euro ausmachen. Für die Gemeinde Polling bedeutet diese Ansiedelung auch eine Verdoppelung der Kommunalsteuer-Einnahmen, wie Bgm. Jäger erfreut feststellt.

Günstiges Grundstück aus Konkurs

2011: Ein Schritt zurück, zwei nach vor hieß es vor 5 Jahren für Polling: Nach dem Konkurs der Fa. Schützinger konnte die Gemeinde ein brach liegendes 10.000 m² großes Grundstück von der Konkursfirma ersteigern.
Die Gemeinde hat einen Grundstücksdeal in die Wege geleitet, damit war auch die Finanzierung des Konkursgrundstückes möglich.
2016: Fünf Jahre später, genau auf dieser Fläche und auf weiteren 1 ha eines Privaten, der ins Boot geholt wurde, siedelt sich nun "Personalshop" an.

MEINUNG

von Georg Larcher
Netz für großen Fisch ausgeworfen
Glück und Voraussicht: Der Grundstein für die Ansiedelung vom Großbetrieb "Personalshop" in der Gemeinde Polling wurde bereits vor fünf Jahren gelegt: 2011 gab es eine Firmen-Pleite. Dadurch kommt der Versandhandel- und Outletshop-Betreiber jetzt in den Genuss eines günstigen Gewerbegrundes. Der Plan von damals, für die Zukunft vorzusorgen, ging also auf. Polling wickelte 2011 zusammen mit einer ansässigen Firma einen Grundstücksdeal ab und kam so günstig zum Konkursgrundstück. (Vorher wurde viel gejammert, dass alle Flächen vergeben und eine Expansion des Gewerbegebietes nur mehr über Private geht). Pollings Bgm. Gottlieb Jäger nutzte damals die Chance, sichert sich Gewerbegrund und warf das Netz aus. Polling setzte auf Zeit, der Richtige wird schon kommen. Heuer war es soweit, ein Großer mit vielen Arbeitsplätzen hat angebissen. Da darf man gratulieren!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.