12.04.2016, 12:23 Uhr

Raiffeisen-Regionalbank Telfs und Raiffeisenbank Mieminger Plateau arbeiten an Fusion

v.l.: Dir. Mag. (FH) Andreas Wolf, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Herbert Waldner, Dir. Mag. Wolfgang Dirnberger (alle RRB Telfs), GL Günther Steffan MBA, Obmann Dr. Franz Dengg, Aufsichtsratsvorsitzender Emil Wackerle (alle RB Mieming). (Foto: Raiffeisen)

Die Raiffeisenbanken Telfs und Mieming sind zwei eigenständige und autonome Banken. Nun wurden die Vorarbeiten für einen geplanten Zusammenschluss gestartet, die Fusion ist für Herbst 2016 geplant.

TELFS/MIEMING. Während in Großbanken über den Rückzug aus dem Privatkundengeschäft und die Streichung von tausenden Arbeitsplätzen nachgedacht wird, haben es sich die Verantwortlichen der beiden Banken zur Aufgabe gemacht, die nachhaltige Versorgung der Region sicher zu stellen. Durch die Bündelung der Kräfte kann laut Raiffeisen das große Marktpotenzial beider Regionen besser genutzt und von organisatorischen bzw. verwaltungstechnischen Kosteneinsparungen profitiert werden.

Laut eigenen Aussagen steht die Raiffeisenbank Mieminger Plateau wirtschaftlich auf gesunden Beinen, so wie auch die Raiffeisen-Regionalbank Telfs. Gerade aus dieser Position der Stärke macht der Zusammenschluss laut Raiffeisen Sinn. „Wir müssen nicht zusammenrücken! Wir können und wollen gemeinsam die Zukunft mitgestalten!“, so der Tenor aus Telfs und Mieming. 3 Aufsichtsräte werden die Interessen von Mieming neben den 6 Aufsichtsräten aus Telfs vertreten. Darüber hinaus wird Herr Günter Steffan (Mieming) weiterhin die Funktion des Geschäftsleiters bekleiden und gemeinsam mit Andreas Wolf und Wolfgang Dirnberger aus Telfs einen Dreier-Vorstand bilden. Die Standorte Mieming und Obsteig bleiben erhalten. Ebenso die Mitarbeiter des Mieminger Plateaus. Das alles ist schriftlich vereinbart. Dies ist insofern wichtig, als dass die RRB Telfs bei der Fusion als aufnehmende Bank fungiert. Die RB Mieming wird in die neue Genossenschaft verschmolzen.

Umsetzung im Herbst 2016 geplant
In den jeweiligen Generalversammlungen werden die Genossenschaftsmitglieder über den Zusammenschluss informiert. Die Fusion wird folglich mit der Eintragung ins Firmenbuch amtlich und ist im Herbst 2016 geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.