03.04.2016, 10:56 Uhr

Drei Männer im Schnee

Drei Männer im Schnee - nach Erich Kästner
... von den „achetypen Hallein-Rif“ und der „Marktbühne Berchtesgaden“ ein Stück, das kein Auge trocken lässt.

Erich Kästner, 1899 in Dresden geboren, schrieb nicht nur Kinderbücher. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurden seine Bücher verbrannt, aber sie erschienen weiter in der Schweiz. Kästner der mit dem Atrium Verlag seine Bücher brachte, erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Er starb 1974 in München.

Was passiert, wenn ein reicher Industrieller die Moral der Menschen studieren will und auf den armen Gewinner eines Preisausschreibens trifft?
Ort des Geschehens: ein Grandhotel.
Kritik an der Oberflächlichkeit der Massengesellschaft in Zeiten zunehmender Arbeitslosigkeit und dabei noch lachen? Und sich nicht genieren müssen, nach der Aufführung gelacht zu haben!

Alle Bilder auf den "2 Tennengauer"

Ursprünglich ein Roman von Erich Kästner aus dem Jahre 1934, dabei handelt sich um eine Verwechslungskomödie mit vielen Missverständnissen.
1955 gab es eine Österreichische Filmkomödie von Regisseurs Kurt Hoffmann. Drehort für den Ort Bruckbeuren war der österreichische Wintersportort Kitzbühel.
1974 folgte ein Film von BR Deutschland unter dem Regisseur Alfred Vohrer.
61 Jahre nach dem Österr. Film, wurde von den "achetypen Hallein-Rif" und der "Marktbühne Berchtesgaden" und eine Theaterproduktion daraus.

Ende April gibt es dann eine Lesung mit Live-Musik von den beiden Theatergruppen. Thema - „Wo bleibt denn da das Positive, Herr Kästner“.

Weitere Informationen unter: "achetypen" Hallein-Rif oder Marktbühne Berchtesgaden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.