01.08.2016, 20:44 Uhr

Lammerklamm

Scheffau am Tennengebirge: Lammerklamm | Bei meinem kurzen Streifzug nach Salzburg stand auch die Lammerklamm auf meiner "das muss ich sehen" Liste.

Die Dunkle Klamm ist sehr schön auch immer wieder beeindruckend wie Wege in Klammen errichtet werden damit man sie auch begehen kann. Wenn es finster wird gibt es hier wohl schöne Lichtspiele in der Klamm, diese habe ich leider nicht gesehen. Wenn ihr dem Link folgt könnt ihr euch bei den Bilder ansehen wie das aussieht.

Bilder zur dunklen Klamm mit schöner Beleuchtung

Eine sehr schöne Klamm die einen Besuch wert ist. Jede Klamm ist anders und bietet ihre schönen und interessanten Seiten.



Hier noch ein paar Infos und die Geschichte zur Klamm für alle die es interessiert:


Wege durch das Naturdenkmal Lammerklamm

Seit dem Jahr 1884 sind die Lammeröfen auch für Besucher zugänglich. Vom Ausgangspunkt in Oberscheffau führen gesicherte Steige entlang der Felswände über die tosenden Fluten hinweg und leiten Jung und Alt sicher durch die faszinierende Klamm. Kurz nach dem Einstieg erreichen Sie bereits die sogenannte „Dunkle Klamm“, den schönsten Teil der Lammerklamm.

Auch auf dem Wasserweg können Sie die Klamm erkunden: Geführte Touren mit Kanu, Raftingbooten oder Tubes lassen Sie die tosenden Wassermassen hautnah erleben.


Geschichte Lammerklamm

Bereits vor der Eiszeit hat sich der Fluss in Form eines
engen Kerbtales in den Berg eingegraben. So kann man
sagen, die Lammerklamm ist eigentlich ein Tal im Tal.

Deutlich erkennbar ist, dass die Lammerklamm im
oberen Tal von steilen, mehrere hunderte Meter hohen
Felshängen begrenzt ist. In dieses Kerbtal sind dann jene
gewaltigen Wassermassen geströmt, die vor etwas mehr
als 10.000 Jahren durch das beginnende Abschmelzen
der Gletscher entstanden sind.

Innerhalb kurzer Zeit konnte sich der Ur-Fluss in den Talboden eingraben, der
aus Ablagerungen der Eiszeiten bestand.
Diese These von der Entstehung wird durch den extrem
engen Einschnitt am Beginn der Klamm gestützt. Hier
hat sich die Lammer so eng eingekeilt, dass die 20 Meter
darüberliegenden Felswände einander auf einen Meter
nahe kommen.

In weiterer Folge hat das Wasser
Auswaschungen bis zu einer Größe von zehn Metern und
Strudellöcher in Metergröße geschaffen.
Die Lammeröfen sind ein hervorragendes Beispiel für die erosive Kraft des Wassers und übertreffen besonders in ihrem engsten Teil andere bekannte Klammen im Bundesland Salzburg.

Seit 1978 gilt die Lammerklamm als Naturdenkmal.

Vermutlich wurde die Klamm schon seit dem Mittelalter begangen. Damals wurden zur
Holzbringung Triftsteige errichtet. Holz aus dem Abtenauer Raum wurde zum Bau der
Stollen im Salzbergwerk Hallein und als Heizmaterial für die Saline benötigt.

Die Klamm wurde bis 1920 für den Holztransport genutzt.

1984 wurde die Lammerklamm durch eine Steiganlage für den aufkommenden Tourismus erschlossen.


Quelle: http://www.tennengau.com/scheffau-lammerklamm#.V5-...
1
1
1
2
2 2
2
3
2 1
2
2 3
2 1
3
2
3 3
2
2
2 2
1
2
1
1
3
2
2
1
1
1
3 2
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
15 Kommentareausblenden
15.693
Kurt Dvoran aus Schwechat | 01.08.2016 | 21:01   Melden
40.143
Julia Mang aus Horn | 01.08.2016 | 21:03   Melden
13.505
Anna Aldrian aus Graz-Umgebung | 01.08.2016 | 21:16   Melden
40.143
Julia Mang aus Horn | 01.08.2016 | 21:26   Melden
25.096
Hanspeter Lechner aus Enns | 01.08.2016 | 21:44   Melden
75.914
Robert Trakl aus Liesing | 01.08.2016 | 21:50   Melden
12.257
grete g. aus Leopoldstadt | 01.08.2016 | 22:16   Melden
40.143
Julia Mang aus Horn | 02.08.2016 | 07:01   Melden
111.744
Birgit Winkler aus Krems | 02.08.2016 | 14:23   Melden
40.143
Julia Mang aus Horn | 02.08.2016 | 15:52   Melden
15.384
rudi roozen aus Pinzgau | 02.08.2016 | 16:49   Melden
40.143
Julia Mang aus Horn | 02.08.2016 | 18:14   Melden
2.466
Elisabeth Schnitzhofer aus Tennengau | 03.08.2016 | 19:20   Melden
40.143
Julia Mang aus Horn | 03.08.2016 | 20:14   Melden
2.466
Elisabeth Schnitzhofer aus Tennengau | 05.08.2016 | 15:53   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.