26.04.2016, 08:39 Uhr

Eine Erdäpfelpyramide im Regenbogenland

Die Kinder sind stolz auf ihre Erdäpfelpyramide, die sie, unter Anleitung von Gruppenleiterin Heidi Massow und ihrem Mann, gebaut haben. (Foto: Torggler)
ABTENAU (sys). Auch die Kleinsten der Kindergruppe Regenbogenland Abtenau
folgten der Initiative des Ökosozialen Forums und beteiligten sich am Entstehen einer so genannten Erdäpfelpyramide. Mit Hilfe von Bezirksbäuerin Julinde Posch, die gezimmerte Holzbretter zur Verfügung stellte, und Robert Massow, der die Erde, gesponsert vom Baumeister Rußegger, lieferte, wurde die Pyramide gebaut.

"Meine eigene Kartoffel"
"Wer nicht weiß, wo das Essen herkommt, schätzt auch den Wert regionaler, heimischer Lebensmittel weniger", betonte Agrarlandesrat Josef Schwaiger zu dieser Initiative. Die Erdäpfel-Pyramide erlaubt den Kindern mit all ihren Sinnen zu erleben, wo alltäglich verwendete Lebensmittel herkommen und was alles dazugehört, bis sie als köstliche Mahlzeit auf den Teller kommen.
Mit Begeisterung wurde ein Stockwerk nach dem anderen befüllt und angeglichen, jedes Kind durfte eine Kartoffel pflanzen. Nach dem Gießen war die Arbeit vorerst beendet und voller Vorfreude fragten sich die Kinder: "Wann können wir endlich ernten?"
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.