08.04.2016, 09:31 Uhr

Feuerwehrjugend trat zum Wissenstest an

(Foto: Tschematschar)
HALLEIN (sys). Insgesamt 76 Burschen und Mädchen aus acht Tennengauer Feuerwehren und Löschzügen traten beim jährlichen Wissensspiel und Wissenstest der Feuerwehrjugend zur Prüfung um die begehrten Abzeichen der jeweiligen Leistungsstufen an.
An acht Stationen, welche unter anderem Feuerwehrwissen, Organisation, Technik, Unfallverhütung oder Brand- und Löschlehre, Knoten- und Gerätekunde umfassen, mußte das Erlernte nun umgesetzt werden.

Alle Jugendlichen meisterten ihre Aufgabe in der jeweiligen Leistungsstufe des Wissensspiels (Bronze u. Silber) bzw. des Wissenstests (Bronze, Silber oder Gold) mit Bravour und konnten bei der abschließenden Übergabe der Leistungsabzeichen dafür von der Bezirkssachbearbeiterin – OVI Marlene Unterwurzacher und der Bezirksführung geehrt werden.

Auch zahlreiche Ehrengäste fanden den Weg nach Hallein, um den Jugendlichen über die Schulter zu blicken, so auch die Ehrenlandesfeuerwehrkommandanten LBD Harald Ribitsch, LBD Anton Brandauer, sowie der Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Günter Trinker und der Ortsfeuerwehrkommandant der Feuerwehr Hallein BR Josef Tschematschar, sowie mehrere weitere Funktionäre des Feuerwehrbezirkes Tennengau.

Halleins Bürgermeister Gerhard Anzengruber ließ es sich nicht nehmen, bei unseren jungen Mitgliedern vorbeizuschauen und ihnen für ihre tollen Leistungen zu gratulieren.

Im Rahmen der Schlussfeier konnte folgenden den Jugendbetreuern Christian Golser und Stefan Brandauer, beide FF Kuchl, als sichtbares Zeichen ihrer wichtigen Arbeit im Bereich unseres Feuerwehrnachwuchses das Jugendbetreuerabzeichen in Bronze des LFV Salzburg überreicht werden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.