08.04.2016, 09:22 Uhr

Generalversammlung Kameradschaftsbund Oberalm

Obmann Siegfried Wintersteller konnte neben den zahlreich erschienen Mitgliedern besonders unsere Ehregäste Bürgermeister Dr. Gerald Dürnberger, Bezirksobmann Wolfgang Rettenbacher und Direktor der Raiffeisenkasse Christian Wallinger begrüßen. (Foto: Kameradschaft Oberalm)
OBERALM (sys). Die diesjährige Generalversammlung hielt der Kameradschaftsbund Oberalm am 3. April 2016 im Gashof Angerer ab. Obmann Siegfried Wintersteller konnte neben den zahlreich erschienen Mitgliedern besonders die Ehrengäste Bürgermeister Dr. Gerald Dürnberger, Bezirksobmann Wolfgang Rettenbacher und Direktor der Raiffeisenkasse Christian Wallinger begrüßen.

41 Ausrückungen und Termine wurden von den aktuell 144 Mitgliedern 2015 wahrgenommen. Sie umfassten die Teilnahme an kirchlichen Festen in Oberalm, sportliche Aktivitäten wie Milizschießen, Bezirkseisstockturnier und Ortsfußballturnier, überörtliche Veranstaltungen, wie etwa die Friedenswahlfahrt nach Maria Plain des Kameradschaftsbundes, bis zu Feiern und Festen der Mitglieder. Dies alles zeigt, dass das gemeinsame kameradschaftliche Wirken ein Mittelpunkt der Gemeinschaft ist.
Leider mussten auch 3 Mitglieder des Vereines in ehrender Weise auf ihrem letzten Weg begleitet werden.
Ein weiterer wichtiger Mittelpunkt des Vereines ist das Gedenken an alle Gefallenen und Verstorbenen der Weltkriege. Nicht weniger als 71 gefallene Soldaten im 1. Weltkrieg und 121 gefallene Soldaten im 2. Weltkrieg aus Oberalm, verzeichnet am Kriegerdenkmal, zeugen davon, welches Leid die beiden Katastrophen des 20. Jahrhundert auch in diesem Ort und für seine Bewohner gebracht hat. Dies nicht zu vergessen, wird durch die Erhaltung und Betreuung des Kriegerdenkmals sowie durch das Begehen der alljährlichen Totengedenkfeier im November Rechnung getragen. Diesem Zwecke ist auch die Friedhofssammlung am Allerheiligentag durch den Verein gewidmet.

Neben dem Rückblick ins vergangene Vereinsjahr stand die heurige Versammlung ganz im Zeichen der Wahl bzw. Bestätigung des Vorstandes, der im letzten Jahr in einer außerordentlichen Versammlung neu zusammengestellt und gleichzeitig verjüngt wurde. Dieser Vorstand, ergänzt durch einen zusätzlichen Beisitzer, wurde unter der Führung von Bürgermeister Dr. Gerald Dürnberger einstimmig von den anwesenden Mitgliedern für die kommende ordentliche Vereinsperiode von 2 Jahren gewählt. Neben einer Frau im Vorstand sind nun drei Mitglieder 30 Jahre oder jünger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.