29.07.2016, 08:33 Uhr

Gollinger Schützen "rocken" die Festspiele

Die Eröffnung der Salzburger Festspiele durch die Gollinger Struberschützen. (Foto: Neumayr/MMV)

Offizielle Eröffnung der Salzburger Festspiele durch Historische Struberschützen und Trachtenmusikkapelle Golling

SALZBURG/GOLLING (tres). Die offizielle Eröffnung der Salzburger Festspiele startete erstmals mit einem Festeinmarsch der Historischen Struberschützen Golling unter musikalischer Begleitung der Trachtenmusikkapelle Golling.
Vom Festspielhaus über die Hofstallgasse, Franziskanergasse, Sigmund-Haffner-Gasse, Churfürststraße über den Alten Markt bis zum Residenzplatz ging der Ehreneinmarsch.

Es gab auch ein Ehrenschnapserl

Am Residenzplatz empfingen die 60 Schützen aus dem Tennengau und 50 Mitglieder der Trachtenmusikkapelle Golling gemeinsam mit Landeshauptmann Wilfried Haslauer sowie Mitgliedern der Regierung den Zweiten Nationalratspräsidenten Karlheinz Kopf mit einem "Ehrenschnapserl", ausgeschenkt von den Marketenderinnen. In der Felsenreitschule wurden dann alle von Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler begrüßt.

"Für uns ist es eine große Ehre, bei diesem Ereignis dabei zu sein. Viele haben sich für diesen Tag extra Urlaub genommen", erklärt Anton Kaufmann, Bezirkskommandant der historischen Struberschützen Golling und Bürgermeister.

Ältestes aktives Mitglied ist 89

Der 1848 als Wehrschützenkompagnie gegründete Schützenverein umfasst heute 90 aktive Mitglieder, darunter vier Marketenderinnen, und ist damit einer der größten Kompanien des Salzburger Schützenwesens. Das älteste aktive Mitglied ist 89 Jahre alt, das jüngste aktive Mitglied ist 22 Jahre.

Die Trachtenmusikkappelle Golling wurde 1851 gegründet und zählt unter der Leitung von Kapellmeister Hermann Holl 75 Musikerinnen und Musiker.

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.