09.05.2016, 14:00 Uhr

In 18 Etappen ans Ziel

Der SalzAlpenSteig hat auch 25 eigenständige Touren zu bieten: www.salzalpensteig.com. (Foto: SalzAlpenSteig)

Pilgern und Wandernt sind beliebt. Der Weitwanderweg "SalzAlpenSteig" führt auch durch den Tennengau.

TENNENGAU (tres). Vor einem Jahr wurde der Premium-Weitwanderweg "SalzAlpenSteig" eröffnet, nun ist er einer der drei Finalisten des 13. Zipfer Tourismuspreises. Von 11. bis 18. Mai 2016 hat man die Möglichkeit, via Telefonvoting seinen Favoriten zu wählen.

Franz Pölzleitner, Geschäftsführer vom Gästeservice Tennengau, rechnet sich gute Chancen auf den Hauptgewinn aus: "Besonders toll wäre das natürlich auch, weil die Preisverleihung am 18. Mai in der Alten Saline auf der Pernerinsel stattfindet."

Auf salzigen Spuren

Der SalzAlpenSteig führt in 18 Tagesetappen über 230 km von Prien am Chiemsee bis nach Obertraun. Sechs Partnerregionen aus Österreich und Deutschland sind beteiligt – auch der Tennengau.

Von Anfang an war den Betreibern, des von der EU geförderten Interreg-Projektes wichtig, dass der SalzAlpenSteig nicht irgendein Wanderweg wird, sondern einer mit besonderer Qualität. Was also unterscheidet ihn von anderen?

Kein Weg wie jeder andere

"Der SalzAlpenSteig ist als Premium-Weitwanderweg zertifiziert", erklärt Pölzleitner, "dafür mussten viele Vorgaben eingehalten werden." So durfte etwa der Asphaltanteil der Strecke nicht mehr als 15 Prozent betragen: "Zwei Jahre wurde an der Strecke getüftelt. Es wurden dafür keine neuen Wege geschlagen, sondern bestehende Wege zu einem Weitwanderweg verbunden."

Bewertet wurde auch, ob der Weg Sehenswertes bietet. Im Tennengau führt er z. B. durch die Salzachklamm und die Salzachöfen, aber auch an kulinarischen und kulturellen Highlights vorbei. Markiert ist er mit grüner Bergesilhouette auf gelbem Schild.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.