22.07.2016, 11:32 Uhr

Kletterer verunglückte am Gosaukamm

Die Klettertour der beiden am Geisterkogel weist den Schwierigkeitsgrad 5+/6- auf. (Foto: (Symbolfoto Gosaukamm) Marianne Robl)

Alpinist aus Oberösterreich stürzte in Annaberg rund 30 Meter in die Tiefe und starb an den Folgen

ANNABERG (tres). Tragisch verlief die Klettertour eines 70-jährigen Oberösterreichers und seines 27-jährigen Enkels. Die beiden waren in die Ostkante des Geisterkogels (2.245 Meter) am Gosaukamm bei Annaberg eingestiegen.
Während ihn sein Kletterpartner vom Boden aus sicherte, stieg der Pensionist rund 30 Meter empor, als ein Felsbrocken ausbrach.

Der Mann stürzte in die erste Zwischensicherung, die aber nicht hielt, die zweite Sicherung hielt zwar, der Kletterer war da aber bereits mehrmals auf der Felswand aufgeschlagen. Sein Enkel, der alles mitansehen musste, alarmierte das Rote Kreuz und dieses die Bergrettung.

Der Notarzt versuchte gemeinsam mit den Bergrettern den Verunglückten wiederzubeleben, allerdings ohne Erfolg. Die Leiche des Mannes wurde mit dem Hubschrauber ins Tal gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.