08.04.2016, 09:33 Uhr

Zwei gebürtige Innviertler machten Stimmung

(Foto: Bildungswerg Bad Vigaun)

Wias hoit is – Jo, d´Leit hom a so gsogt

Zwei gebürtige Innviertler mit Texten eines Innviertlers – das garantiert Stimmung. Das Salzburger Bildungswerk Bad Vigaun hatte zum 15. Mal zum Leseabend mit Alois Huber geladen, zum 2. Mal wirkte auch Hubers Schwiegersohn Christian Datz mit. Bildungswerkleiter Christoph Schönleitner konnte im Foyer der Neuen Mittelschule Bad Vigaun etwa 150 BesucherInnen aus Nah und Fern begrüßen – unter ihnen viele Freunde von Prof. Datz und vom Lionsclub Hohensalzburg. Einige BesucherInnen waren extra aus ganz Österreich angereist.

Die beiden gebürtigen Innviertler Huber und Datz verstanden es, Texte eines der Hauptvertreter des modernen Dialektgedichts hervorragend zu präsentieren und zum Mitdenken, Nachdenken und Lachen anzuregen. Sie brillierten auch in der Darbietung von Richtigem, Wichtigem und Nichtigem. Die „Swing und Dixie HOT SIX“ sorgte für einen beschwingten musikalischen Rahmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.