06.07.2016, 14:58 Uhr

Ein "Kopfgeld" vom Bürgermeister

Bis 5.00 Uhr früh war Bgm. Wolfgang Auer mit der Adneter Feuerwehr wegen des Unfalls mit Fahrerflucht im Einsatz.

Nach einem Unfall mussten auf der Wiestal Landesstraße große Mengen an Diesel entsorgt werden, der Fahrer suchte das Weite. Nun sucht der Adneter Bürgermeister den Umweltsünder.

ADNET (tres). "Bis 5.00 Uhr früh war ich heute mit der Adneter Feuerwehr im Einsatz", berichtete uns ein sichtlich müder Bürgermeister Wolfgang Auer. Ein Autofahrer hatte in der Nacht zum 6. Juli einen Unfall verursacht: Er kollidierte beim Wiestal Stausee mit der Felswand und mit einer Verkehrstafel.

Das Auto verlor dabei jede Menge an Diesel. Doch anstatt Anzeige zu machen fuhr der Lenker einfach weiter.
"Es ist richtig viel Diesel ausgeflossen und die Feuerwehr musste ihn binden, damit größere Umweltschäden verhindert werden konnten", berichtet der Adneter Bürgermeister.

Ein "Kopfgeld" vom Bürgermeister

Wolfgang Auer setzt nun quasi ein "Kopfgeld" auf den Verursacher aus: "Wer uns einen Hinweis auf den Umweltsünder geben kann, der bekommt von mir eine Belohnung bei unserem Feuerwehrfest im August!" Er werde sich noch überlegen, wie diese dann genau ausschaut.

Hinweise nimmt die Polizei Adnet unter Tel. 059 133 5102 entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.