10.03.2016, 08:18 Uhr

Auswärtspunkt blieb verwehrt

Da nutzen auch die 610 Kegel von Holger Gneist nichts. Der KSK muss weiter auf den ersten Auswärtspunkt warten.

Auswärts läuft der KSK nach dem 3:5 dem ersten Erfolg weiter nach

HALLEIN/LAMBACH (hm). Es ist wie verhext. Während der KSK Hallein zu Hause eine Macht ist und sieben der bisherigen acht Partien in der 1. Bundesliga für sich entscheiden konnte, müssen die Mannen um Roland Kirchberger auswärts weiter auf den ersten Erfolg warten.

Remis knapp verfehlt
So knapp wie am Samstag in Lambach war man aber noch nie am ersten Auswärtspunkt dran. Michael Schöpfer fehlten in seiner Begegnung nur zwei Kegel auf das verdiente Unentschieden.
Am Ende unterlag der KSK dem SK Lambach mit 3:5 Mannschaftspunkten (3.373:3.421 Kegel) und hat nur mehr im letzten Saisonspiel die Chance auf Auswärtspunkte. Holger Gneist mit überragenden 610 Kegel und Roland Kirchberger mit starken 578 waren die besten Einzelspieler. Zwei Runden vor Schluss liegen die Keltenstädter auf Platz sieben, jedoch nur zwei Punkte hinter dem Dritten St. Pölten II.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.