18.03.2016, 12:15 Uhr

„Schlenkengeist“ forderte die Ski-Tourengeher

Hochmotivierte Skitourengeher mit Christian Schartner, Bergrettung, und Organisator Sepp Dygruper (5. und 4. v. li.). (Foto: J. Wind)
ADNET (JW). Josef Dygruber aus Adnet, der schon mit interessanten Veranstaltungen, wie dem "Wiestal-Man" aufhorchen ließ, hat den „Schlenkengeist“ ins Leben gerufen, eine Skitour auf den Tennengauer Hausberg Schlenken.

Bei unfreundlichen Verhältnissen ging es bis zur Schlenkenalm, wo beim Marterl vom Sepp Brückler ein kurzes Gebet gesprochen wurde, ehe Christian Schartner von der Bergrettung Hallein die Teilnehmer bei sehr schlechter Sicht routiniert bis zum Gipfel führte.
Beim Gipfelkreuz wurde dann mit dem „Schlenkengeist“, einem selbstgemachten Zirbenschnaps von Christian Exenberger, auf die Skitour angestoßen.

Der Reinerlös wurde der Bergrettung Hallein gespendet. „Der Schlenkengeist wird auch nächstes Jahr durchgeführt und wir versuchen, die Frauenquote zu erhöhen“, so Sepp Dygruber.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.