26.07.2016, 16:53 Uhr

Bester Businessplan und beste Geschäftsidee prämiert

Die beiden Preise beim Business Wettbewerb Entrepreneurship Education holten sich kürzlich Schülerinnen und Schüler der Handelsakademien Hallein und Neumarkt am Wallersee.

Daniel Altenberger, Max Berki, Johanna Friedrich, Magdalena Huber und Lucas Siller von der HAK Hallein erreichten in der Kategorie Businessplan mit "Bridge – we bridge the nerving gap" den ersten Platz. Roman Aichinger, Alexander Golser, Christoph Holly und Dominik Russinger von der HAK Neumarkt hatten in der Kategorie Geschäftsidee mit dem Projekt "Naturdruck – Wir hinterlassen unsere Spuren nur auf dem Papier, nicht in der Umwelt" die beste Idee.

Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler sowie ihre Betreuerinnen und Betreuer erhielten kürzlich vom Amtsführenden Präsidenten des Landesschulrats für Salzburg, Johannes Plötzeneder, die Urkunden und eine kleine Anerkennung.

Bei dem Wettbewerb beschäftigten sich HAK-Schülerinnen und -Schüler im Bundesland Salzburg im Sinne des "Entrepreneurship Education Gedankens" intensiv mit der Ausarbeitung eines Businessplans oder einer Geschäftsidee. Im März dieses Jahres wurden die Ergebnisse einer Jury präsentiert. Die beiden siegreichen Teams konnten in den Kategorien Businessplan und Geschäftsidee besonders überzeugen.

Ziel der Entrepreneurship Education für schulische Innovation ist es, Schülerinnen und Schüler als junge Unternehmensgründerinnen und -gründer zu unterstützen. Dazu gehört nicht nur die Vermittlung von unternehmerischen Kompetenzen, sondern auch der Zugang zu Netzwerken, Förderstellen und Fachleuten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.