17.06.2016, 13:19 Uhr

Eine Erfolgsgeschichte der Industriearchitektur

Oliver Meixner, Gunther Schwaiger, Wolfgang Huber. (Foto: Privat)

25 Jahre Architekturbüro Wolfgang Huber - HMP Architekten in Hallein

HALLEIN (tres). Architekt Wolfgang Huber feierte in Hallein-Rif mit Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Freunden das 25-jährige Bestehen seiner Firma, die zu den führenden Büros für Industriearchitektur in Österreich zählt.

Huber begann seine Laufbahn als Architekt bei Jungwirth & Unterberger/Salzburg und Kruckenhauser & Fonatsch/Salzburg und setzte seine Tätigkeit als Leiter der Bauabteilung beim Dreh- und Fräsmaschinenhersteller EMCO fort.

Nach dem Schritt in die Selbständigkeit war es auch EMCO, der als Kunde der ersten Stunde den Grundstein für den Erfolg legte. Dank des Vertrauens von Bauträgern wie Hellmut Lumpi aus Oberalm wurde Hubers Team kontinuierlich größer.
Mittlerweile leitet er ein 15-köpfiges Team. 2011 folgte die Fusion mit dem Büro von Oliver Meixner zur Huber-Meixner & Partner Ziviltechniker GmbH (HMP).

Seit 2015 ist auch Gunther Schwaiger als Gesellschafter mit an Bord. Nach wie vor steht die Weiterentwicklung des Betriebes an erster Stelle. Das Unternehmen betreut bis zu 50 Projekte im Jahr.
Seit seiner Gründung im Jahr 1991 wurden mehr als 700 Projekte abgewickelt. Die Nettoherstellungskosten der Projekte dieser 25 Jahre betragen dabei beeindruckende 250 Millionen Euro.

Eines der Vorzeigeprojekte von HMP ist das REWE Zentrallager West in Ohlsdorf (OÖ), welches 2014 das Zertifikat der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) in Gold erhalten hat.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.