Bundeslandwetter

Wetterlage
Aus Norden fließt polare Kaltluft nach Tirol, die winterliche Kälte bleibt uns erhalten. Ab morgen Dienstag etablieren sich ein Tief über dem Mittelmeer und gleichzeitig ein Hoch über Mitteleuropa. Bei dieser Konstellation dreht die Höhenströmung auf Nordost bis Ost, die Zufuhrt von kontinentaler, trockener Kaltluft hält für mehrere Tage an.
Aussichten für Tirol am Montag
Heute stecken wir inmitten arktischer Kaltluft, in der es zeitweise bis frühen Nachmittag immer wieder etwas auflockert und sich die Wintersonne öfters zeigt. Speziell im Nordstau werden die Wolken nachmittags wieder dichter und es beginnt erneut leicht zu schneien. In Südtirol und im inneralpinen Oberland gibt es heute am meisten Sonnenschein, über Osttirol zieht im Laufe des Nachmittags ein Wolkenschirm von Kärnten her vor die Sonne. Es wird ein Eistag, d. h. die Temperaturen bleiben allesamt unter dem Gefrierpunkt, Höchstwerte: -9 bis -4 Grad.
Aussichten für Tirol am Dienstag
Im Unterland und an der gesamten Bayrischen Grenze hängen viele tiefe, hochnebelartige Wolken, aus denen es immer wieder ganz leicht flockt. Sonst tun sich zahlreiche Wolkenlücken in der Kaltluft auf, so dass sich vor allem über den breiteren Tälern sowie inneralpin auch öfter die Sonne zeigt. In Osttirol und im angrenzenden Dolomitenraum überwiegt zunächst dichtere Bewölkung, die erst nachmittags etwas lockerer wird. Am meisten Sonne gibt es zwischen hinterem Ötztal und dem Vinschgau. Tiefstwerte: -17 bis -9 Grad, Höchstwerte: -10 bis -5 Grad.
Wetter
© ZAMG