13.06.2016, 13:08 Uhr

Neues Feuerwehrhaus in Weissenbach

WEISSENBACH. Mit Hochdruck wurde im Frühjahr 2016 an der Fertigstellung des Feuerwehrrüsthauses gearbeitet. Über den laufenden Stand der Arbeiten, wurde in der Gemeindestube stets berichtet. Als abschließende Arbeiten wurde die Einrichtung fertiggestellt und das gesamte Feuerwehrgerät ins neue Gebäude übersiedelt. Neben den Arbeiten an der Fassade wurden natürlich auch die Außenanlagen wie Parkplätze, Vorplatz und Zugänge asphaltiert bzw. mit Pflaster versehen. Neben der Schlussabnahme der Gewerke, musste das gesamte Gebäude natürlich auch gereinigt werden um eine gelungene Inbetriebnahme und Eröffnung gewährleisten zu können.
Zum Bau ein paar Eckdaten:
Die Bauzeit von 20 Monaten liegt voll im Bauzeitplan und diese Tatsache freut alle Beteiligten des Vorhabens ganz besonders. Die prognostizierten Kosten des Projektes (die Endabrechnung ist z. Zt. noch nicht fertig) betragen ca € 1,5 Mio. Das Gebäude ist für ca. 70 Personen ausgelegt und verfügt über drei Geschosse, wobei es eine Zufahrt von der Waldgasse (nur mit PKW) in die Ebene 3 gibt, die Hauptzufahrt für die Feuerwehrfahrzeuge in die Ebene 1 erfolgt über die Gartengasse in die Fahrzeughalle. Die Fahrzeughalle ist mit 4 Ausfahrten mit Sektionaltoren versehen und bietet 4 Einsatzfahrzeugen und 2 Anhängern Platz.
Neugeschaffene Räume:
Ebene 1: Fahrzeughalle, Lager, Feuerwehrturm, Schlauchlager, Foyer, Garderobe, Schmutzschleuse, Atemschutzwerkstatt, Dusche, WC Herren, WC Damen, Dusche, Schleuse, Technikraum, Arbeitsraum für Fahrmeister, Öllagerraum, Waschküche
Ebene 2: Vorraum, Lager, Bekleidungslager, Raum f. Zeugmeister
Ebene 3: Winfang und Vorraum, WC Herren, WC Damen, Archiv u. Serverraum, 2 Büro, Lehrmittellager, Bereitschaftsraum mit Teeküche, Mehrzweck/Schulungsraum.
Die Verbaute Fläche des Feuerwehrrüsthauses beträgt 652m², Nutzfläche 842m².
Wie im Vorwort bereits erwähnt fand die Eröffnungsfeier am Samstag den 11. Juni unter reger Anteilnahme der Bevölkerung, sowie zahlreichen Vertretern der Marktgemeinde Weissenbach, des Landes Niederösterreich, der Politik und selbstverständlich des Feuerwehrverbandes statt. Durch das Programm führte Vzbgm. Ing. Robert Fodroczi, Bgm. Johann Miedl begrüßte alle Erschienen auf das Herzlichste und dankte in seiner Begrüßungsrede allen Spendern, Mitwirkenden und den ausführenden Firmen für die hervorragende Zusammenarbeit. Zum Ablauf des Projektes sprachen der OBI Andreas Reischer und sein Vorgänger EOBI Norbert Neumüller, im Anschluss fand die Ehrung großzügiger Spender statt. Grußworte kamen vom Vertreter des NÖ Landesfeuerwehrverbandes sowie vom LAbg. Bgm. Christoph Kainz in Vertretung des LH Dr. Erwin Pröll.
Nach der Segnung des neuen Feuerwehrrüsthauses und der Statue des HL. Florian (gestiftet von GR Johann Kriessl) durch LFKUR Mag. P. Stephan Holpfer, konnten sich alle Gäste bei Speis und Trank stärken und in guter Atmosphäre das neue Feuerwehrrüsthaus, sowie einen Kurzfilm zum Bauablauf ansehen. Ein besonderer Dank gilt der Trachtenkapelle Furth/Tr. für die musikalische Umrahmung des Festaktes und der anwesenden Presse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.