28.07.2016, 13:08 Uhr

Comeback für Bier aus Pottenstein

POTTENSTEIN (les). Johanna Schlögl (60) erbte den Betrieb von ihrem 2012 kinderlos verstorbenen Bruder Leopold. Sohn Andreas (26) übernimmt nun das Steuer und eröffnet am 5. August die Privatbrauerei "Poidlbräu" aufs Neue.

Ein Leben für das Bier
Johanna Schlögl erzählt ein wenig aus der Geschichte des Hauses: "Mein Großvater fasste 1918 in Pottenstein Fuß, indem er der Tuchfabrik damals unter die Arme griff. Der Graugußkessel war gebrochen, der Betrieb ist gestanden und er hat als Retter in der Not den Kessel repariert. In weiterer Folge hat er dann Zahnräder, Spindeln, usw. gefertigt und an die Textilindustrie geliefert." Sein Sohn, Johannas Vater, übernahm dann in der Zwischenkriegszeit und Leopold Schlögl, Erfinder und Bierliebhaber, funktioniert den Betrieb dann in die Privatbrauerei "Poidlbräu" um.

Bier als echtes Unikat
Leopold Schlögl war Hobbykoch und hat das Bier geliebt. Eines Tages beschloss er schließlich, seinen eigenen Gerstensaft zu brauen. Johanna Schlögl weiter: "Nachdem das angekommen ist, hat er Brauanlagen und ein Gesamtkonzept für die Gastronomie entwickelt, das wir bis heute fortführen." Andreas ergänzt: "Beginnend bei der Erstberatung bis hin zu den letzten Behördenwegen bieten wir ein sogenanntes Rundum-Sorglospaket an." Und quasi um Erfahrungen am eigenen Leib zu sammeln, führt Andreas nun auch den Bierheurigen weiter, der vom Onkel geschaffen wurde: "Ich braue vier Sorten Bier, die noch eine Überraschung sind. Unsere Gäste können sich auf einige Highlights freuen." Die Eröffnung ist am 5. August um 16 Uhr in der Hochstraße 1 in Pottenstein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.