30.08.2016, 12:33 Uhr

Das eigene Paradies vor der Haustüre

Vor 17 Jahren blickten die Niederösterreicher über die Thujenhecke - und entdeckten den Naturgarten.

HIRTENBERG (les). Niederösterreich ist das Land der Naturgärten. Die "Garten Tulln" lockte heuer bereits 10.000 Besucher an, im Bezirk Baden gibt es fünf Schaugärten. Aber auch viele private Gartenbesitzer entschließen sich, auf Dünger und Torf zu verzichten.

Das ganz private Paradies
14.000 Gärten haben nieder-österreichweit eine Naturgarten-Auszeichnung, im Bezirk Baden sind es 958. Wir haben einen davon besucht - und ein Paradies für Mensch, Pflanze und Tier entdeckt. In Hirtenberg leben Ingrid (70) und Bruno (72) Krenn inmitten ihres ganz persönlichen, verwunschenen Märchengartens. Die "Natur im Garten"-Plakette am Zaun scheint nirgends angebrachter zu sein, als hier. "Unser Garten bedeutet uns alles. Wir verbringen sehr viel Zeit damit, ihn so gut in Schuss zu halten, aber wenn man etwas aus Liebe macht, macht man es gern."

Unterschlupf für Bienen
Unzählige Pflanzen und Blumen teilen sich den Platz mit einem großen Biotop inklusive Frosch. Stolz sind die beiden Hirtenberger auch auf ihr Nützlings-Hotel: "Es ist durchgehend bewohnt und erfreut sich großer Beliebtheit. Im Frühling brummt das ganze Hotel, wie ein Bienenstock." Im Inneren legen vor allem Wildbienen ihre Eier ab, die den ganzen Winter über hier lagern. "Natur im Garten" ist für Familie Krenn mehr als nur eine Phrase. Die Plakette haben sie schon viele Jahre am Gartenzaun. Und es werden wohl noch einige mehr werden.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.