02.06.2016, 23:54 Uhr

Ein Verein kämpft sich nach vorn

Stolz auf ihren SC: Obmann Karl Stockreiter, Ortschef Hans Miedl und Trainer Raimund Horvath mit Clara, Samuel und Saskia.

Der SC Weissenbach wurde vom Sorgenkind zum angesehenen Sportklub.

WEISSENBACH (les). Gegründet wurde der SC Weissenbach vor 62 Jahren, nämlich 1954. Seither hat sich viel getan und die Geschichte des Vereins war vor allem in den letzten Jahren bewegt.

Alles neu seit 2015
Nachdem Ende 2014 die finanzielle Situation einen Tiefpunkt erreicht und der Vorstand alle Ämter zurückgelegt hatte, stand es nicht gut um den SC Weissenbach. Der jetzige Obmann Karl Stockreiter ergriff schließlich das Ruder und brachte das Schiff in letzter Sekunde einen sicheren Hafen: "Ich bin seit Jänner 2015 Obmann und habe den Verein in schweren Zeiten übernommen, wo niemand ihn haben wollte. Ich war mein Leben lang Fußballer und es war mir eine Herzensangelegenheit den Verein weiterzuführen, weil er es sich verdient." Stockreiters Bedingung war eine ausgewählte Mannschaft, was sich als gute Entscheidung erwiesen hat: "Wir sind jetzt wieder auf Kurs, haben knapp 90 Kinder im Nachwuchs und stehen mit der Kampfmannschaft auf dem 5. Platz der 1. Klasse Süd." Auch Bürgermeister Hans Miedl ist stolz: "Mir geht das Herz über, wenn ich sehe, wieviele Kinder am Platz sind und dass der Verein wieder so gut da steht, tut mir als Fußballfreund sehr gut."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.