22.08.2016, 12:14 Uhr

Hausgemacht statt Packerlware: Beate Janota aus Berndorf pfeift auf industriell hergestellte Lebensmittel

Die Berndorferin ernährt sich zu großen Teilen aus eigenem Anbau.

BERNDORF (les). Besucht man Beate Janota in ihrem Berndorfer Zuhause fällt einem zu allererst die Küche auf. Zwischen Gemüse, Kräutern und Einmachgläsern mischt Beate gut gelaunt ihre selbstgemachte Suppenwürze zusammen.

Alles rund ums Essen
Auf die Frage, wieso sie sich diese Arbeit antut, statt im Supermarkt ein Packerl Brühwürfel zu kaufen, erklärt die Berndorferin: "Ich mache viel selbst, um schädliche und giftige Inhaltsstoffe zu meiden und so meiner Familie und auch mir selbst Gutes zu tun."
Das Kochen liegt allerdings bereits seit Generationen in den Genen: "Kochen ist für mich auch Freude und kreativer Ausdruck. Meine Oma hat mir das in die Wiege gelegt. Bei ihr stand ich von klein auf in der Küche und durfte immer mitkochen. Sie war Koch- und Hauswirtschaftslehrerin. Viele Berndorferinnen wurden von ihr unterrichtet."

Auch Beate will ihr Wissen weitergeben und betreibt seit Kurzem einen Food-Blog mit ihrer Tochter Verena. Zu finden ist dieser auf echtgut.wordpress.com. Die vielen unterschiedlichen Produkte wie Suppenwürze, Marmeladen und Chutneys sind bei Beate Janota auch käuflich "Ab Hof" zu erwerben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.