30.05.2016, 01:00 Uhr

Junge Musikanten aus dem Tal

TRIESTINGTAL. Drei Tage lang ließen rund 160 junge MusikantInnen aus den niederösterreichischen Musikschulen das Zisterzienserstift Lilienfeld erklingen. TeilnehmerInnen aus allen niederösterreichischen Landesteilen kamen dabei zusammen um gemeinsam die Volksmusik hochleben zu lassen. Der Wettbewerb startete somit offiziell das Vorprogramm des Volksmusikfestivals aufhOHRchen, das von 8. bis 12. Juni in Lilienfeld zu Gast ist.

„Der Volksmusikwettbewerb bietet für uns eine wichtige Plattform für den Austausch und den Blick über den Tellerrand,“ freut sich Dorothea Draxler, Geschäftsführerin der Kultur.Region.Niederösterreich und der Volkskultur Niederösterreich sowie Vorsitzende des Wettbewerbs, über drei gelungene Wettbewerbstage.
Das Ergebnis des Wettbewerbs präsentiert sich wie folgt: Der erste Preis wurde insgesamt 51 Mal vergeben. 62 junge MusikantInnen erspielten einen 2. Preis. 37 MusikantInnen erhielten einen 3. Preis.

Feedback, Wertung und Impulse für die weitere musikalische Arbeit gab es von einer hochkarätigen Jury, heuer vertreten durch Anton Gmachl (Lehrender für Volksmusik am Mozarteum Salzburg), Walter Burian (Direktor des Joseph Haydn Konservatoriums des Landes Burgenland / Die Tanzgeiger), Gabriele Reiserer (Musikschule Prien am Chiemsee / Schwarzensteiner Sängerinnen), Frédéric Alvarado-Dupuy (Mitglied des Blechbläserensembles „Federspiel“) und Hans Pichler („Pichler Hans Hausmusi“ und „Eisenerzer Zwoag‘sang“).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.